CONTACT

Philipp Fussenegger

„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“

ist ein österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Nach seinem Bachelor of Arts Regiestudium in Salzburg studierte er an der renommierten Kölner Kunsthochschule für Medien, wo er seinen vielbeachteten Diplomfilm “Henry” drehte. Dieser wurde 2016 mit dem FIRST STEPS Award in der Kategorie “Mittellanger Spielfilm” ausgezeichnet und war für den Österreichischen Filmpreis 2017 nominiert.
2016 schrieb er die Comedy-TV-Serie „Die Schilehrer“ und inszenierte dafür den Piloten „Geld spielt keine Rolex“, der 2017 auf den Hofer Filmtagen zum Publikumsliebling avancierte und für große Kontroversen im österreichischen Vorarlberg sorgte. Im Zuge dessen gründete er Funfairfilms.

Auch als Produzent konnte Fussenegger mit dem Diplomspielfilm „Bester Mann“ (Regie: Florian Forsch) einen ersten Erfolg landen. Dieser wurde zuletzt auf dem Max-Ophüls-Preis 2018 als „Bester Mittellanger Film“ ausgezeichnet und war 2019 für den Österreichischen Filmpreis nominiert.

Aktuell arbeitet Fussenegger an seinem Langfilmdebüt „The Tigress“, das Dokumentarfilmprojekt erhielt bereits Filmförderung durch das BKM und durch das Land Vorarlberg.
Für sein internationales Spielfilmdebüt „Tigress in the Cage“ steht er zurzeit in Verhandlungen mit internationalen Co-Produktionspartnern. Gedreht wird voraussichtlich ab 2020 in Deutschland und den USA.

Philipp Fussenegger ist Geschäftsführer von Funfairfilms. Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.

@philipp_fussenegger

Michael Steinwand

Während seines Magisterstudiums an der Universität zu Köln in den Fächern Theater-, Film-, und Fernsehwissenschaft, Ethnologie und Sinologie absolvierte er zwei Auslandssemester an der Filmakademie Peking/ China.
2013 schloss er dann sein Studium in folgenden Fachgebieten ab: das Hongkong Kino Wong Karwais, die Geschichte des stereoskopischen 3D Films sowie Transkultureller Dokumentarfilm und Jean Rouchs Ethnofiction Filme.
2015 absolvierte er die Masterclass Non-Fiction an der internationalen Filmschule in Köln.

Seit 2011 arbeitet er als Producer und Produktionsleiter für diverse Filmproduktionen. 2017 stieg er als Executive Producer bei Funfairfilms ein und mit seinem ersten Projekt „Bester Mann“ gelang ihm ein sehr erfolgreicher Einstieg. Neben dem Max-Ophüls-Preis 2018 erhielt der Film auch eine Nominierung für den Österreichischen Filmpreis 2019.
Aktuell produziert Michael Steinwand den internationalen Dokumentarfilm „The Tigress“. Das Projekt erhielt eine Produktionsförderung durch das BKM und das Land Vorarlberg.

Judy Landkammer

hat 2010 ihren Bachelor of Arts in Multi Media Art in Salzburg erworben. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie für Peter R. Adam als Redaktionsassistentin und seit 2014 ist sie als freie Film- und Videoeditorin tätig.
Sie ist Mitbegründerin des Künstlerkollektivs “Coven Berlin’”, das seit 2013 die Dekonstruktion sozialer Normen von Geschlecht und Körper fördert und durch visuelle, schriftliche und installative Kunst Strukturen von Rasse und Einwanderung neu definiert.

Judy Landkammers erster Langspielfilm “Die Misandristen” feierte seine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2017. Und auch ihr letztes Filmprojekt “Bester Mann” lief sehr erfolgreich: 2018 wurde es auf dem Max-Ophüls-Preis Festival uraufgeführt und gewann dort den Jurypreis für den besten mittellangen Film. Mit Fussenegger verbindet sie eine jahrelange Freundschaft und seit „Henry“ betreut sie als feste Editorin alle seine Filmprojekte.

Für Funfairfilms arbeitet sie als feste freie Editorin.

@judifruiti

Felix Groefler

1986 in Vorarlberg/Österreich geboren, ist gelernter Werbefotograf. Neben Auftragsarbeiten für bekannte Agenturen widmete er sich viele Jahre intensiv der künstlerischen Fotografie. Für seine vor allem konzeptionellen Arbeiten bereiste er Großstädte wie Paris, New York und Sao Paulo. Hier dokumentiert und porträtiert er die Abgründe unserer modernen Gesellschaft und seine Bilder wurden von renommierten Häusern wie dem Kunst Haus Wien oder dem Palais Thurn und Taxis in Bregenz ausgestellt.
Zum Film kam der Autodidakt zunächst als Standfotograf. Später arbeitete er als Kameramann und seit 2014 ist auch als Creative Producer tätig. In dieser Funktion gründete er 2016 gemeinsam mit Philipp Fussenegger die Produktionsfirma Funfairfilms.
Aktuell betreut er als Creative Producer die Weiterentwicklung der Streaming-Serie „Die Schilehrer“, deren Pilot „Geld spielt keine Rolex“ auf Amazon-Prime zu sehen ist.

@felixgroefler

Dino Osmanovic

wurde in Doboj, Bosnien geboren, wuchs ab dem 7. Lebensjahr in Österreich auf. Er absolvierte ein Studium der MultiMediaArt im Fachbereich Video an der Fachhochschule in Salzburg, welches er mit dem Bachelor of Arts abschloss. Im Rahmen dieses Studiums machte er ein Erasmus Semester an der Film Academy of Performing Arts in Prag und begann 2010 nach mehreren Praktika sein Kamerastudium an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

In den letzten Jahren realisierte er zahlreiche Filmproduktionen als Bildgestalter. Wichtige Filme waren zum Beispiel „Jenny“, der für den deutschen Kurzfilmpreis nominiert wurde oder „Kreatura“ – nominiert für den „Golden Frog Award“ im langen Dokumentarfilm Wettbewerb auf dem Camerimage 2017.

Mit funfairfilms und Philipp Fussengger arbeitete er als Kameramann bereits erfolgreich bei „Henry“ zusammen, der mit dem First-Steps-Award 2016 und einer Nominierung für den Österreichischen Filmpreis 2017 ausgezeichnet wurde. Auch die zweite funfairfilms Produktion „Bester Mann“ lief sehr erfolgreich auf internationalen Festivals und erhielt Auszeichnungen wie den Max-Ophüls-Preis 2018 sowie eine Nominierung für den Österreichischen Filmpreis 2019.

Für funfairfilms arbeitet er hauptsächlich als freier Kamermann. Aktuell aber auch in Co-Regie mit Fussenegger am Dokumentarfilm „The Tigress“.

@dino.osm

Florian Forsch

geboren in Moers am Niederrhein, ist ausgebildeter Fotograf (Handwerkskammer Düsseldorf). Er absolvierte ein Bachelor-Studium an der Maastricht Academy of Fine Arts und ein Volontariat bei der Rosa von Praunheim Filmproduktion. Danach sein Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln.
Sein Film „Bester Mann“ wurde mit dem Max-Ophüls-Preis 2018 als „Bester Mittellanger Film“ ausgezeichnet und war für den Österreichischen Filmpreis 2019 nominiert.

Stoffentwicklung und Drehbuch

Zazou Röver

Seit ihrem Abschluss an der Berliner dffb-Drehbuchakademie arbeitet Zazou Röver als freischaffende Drehbuchautorin, Filmdramaturgin und Lektorin. Ihre filmische Ausbildung machte sie bei internationalen Dozenten wie Christopher Vogler, Roland Klick, Mogens Rukov, Dick Ross, Bobette Buster, Cunningham & Schlesinger, Felix Huby, Thomas Schadt, Chris Craus oder Dževad Karahasan.
Von 2005 bis 2018 absolvierte sie an der Berliner Humboldt Universität ihren Bachelor of Arts (Deutsche Literatur/ Sozialwissenschaften) sowie ein Master of Arts (Europäische Literaturen).

2016 begann die Zusammenarbeit mit Fussenegger. Gemeinsam entwickelten sie den dramaturgischen Stoff für mehrere seiner Filmprojekte. Seitdem ist sie bei funfairfilms für den Bereich der Stoffentwicklung und Konzeptionierung verantworlich.
Aktuell schreibt sie mit Fussenegger an beider Langspielfilmdebüt „Tigress in the Cage“ und betreut den Dokumentarfilm „The Tigress“ als Dramaturgin.